Was ist der Frauen*streik?

Am 14. Juni 1991 fand der erste landesweite Frauen*streik statt. Damals beteiligten sich eine halbe Million Frauen* an den Protesten. Diese galten der zögerlichen Umsetzung des Verfassungsartikels von 1981 über die Gleichstellung von Mann und Frau. Trotz der inzwischen vollzogenen rechtlichen Umsetzung ist die Gleichstellung der Geschlechter bis heute nicht erreicht. Aus diesem Grund organisieren Streikkomitees nun erneut einen nationalen Frauen*streik. Dieser findet am 14. Juni 2019 statt. Der Frauen*streik wird dezentral organisiert und fordert Lohngleichheit, die Anerkennung von unbezahlter Arbeit, Elternschaftsurlaub und mehr Frauen* in der Politik und in Führungspositionen.

 

Mehr Infos zum nationalen Frauen*streik unter https://frauenstreik2019.ch

DIE SUB AM FRAUEN*STREIK


Am 14. Juni werden sich die Angehörigen der Berner Hochschulen um 11.00 Uhr auf der grossen Schanze versammeln und gemeinsam demonstrieren. Hier geht's zum Programm.

Du willst mithelfen? Engagiere dich hier

Hast du Fragen oder Anmerkungen?

Schreib uns: frauenstreik@sub.unibe.ch

Die SUB am Frauen*streik

Im Rahmen des nationalen Frauen*streiks organisiert die SUB Aktionen zu Gleichstellungsanliegen an der Universität Bern. Die Forderungen der SUB beziehen sich ausschliesslich auf bildungs- oder hochschulpolitische Themen. Nichtsdestotrotz – auch an der Uni Bern gibt es mehr als genug Gründe zum Demonstrieren. Wir solidarisieren uns mit den nicht-akademischen Angestellten der Uni Bern und mit den streikenden Wissenschaftler*innen. Deshalb ruft die SUB alle Angehörigen der Universität Bern zum Frauen*streik am 14. Juni auf!

Diese Seite ist eine Initiative der Studierendenschaft der Universität Bern. Weitere Informationen zu der SUB findest du hier.
  • Facebook Basic
  • Schwarz Instagram Icon